Informationen für Gäste und Einheimische aufgrund des Corona-Virus

Liebe Gäste,

Gemeinsam gegen CORONA!

Zur Eindämmung des COVID-19 (Corona-Virus) handelt die HAHNENKLEE tourismus marketing gmbh sowie der Ort Hahnenklee verantwortungsvoll. Die Sicherheit und Gesundheit aller Gäste, Mitarbeiter und Einheimischer haben oberste Priorität. Zum Schutz werden persönliche Kontakte soweit wie möglich reduziert. Im Zuge dessen sind folgende Veranstaltungen derzeit ausgesetzt bzw. Einrichtungen geschlossen:

  • Schießen für Gäste
  • Ortsrundgang
  • Hahnenklee im Lichterglanz
  • Führungen, Konzerte in der Stabkirche und der Zutritt zur Kirche
  • Alle Wanderungen der HAHNENKLEE tourismus marketing gmbh
  • Osterprogramm
  • Osterfeier in der Feuerwache
  • Wanderungen mit den Waldpädagogen
  • Alle Veranstaltungen im Heimatmuseum des Harzklub-Zweigverein Hahnenklee-Bockswiese e.V.
  • Zahlreichen Veranstaltungen und kulturelle Einrichtungen in Goslar

Auch die Tourist-Informationen Goslar und Hahnenklee sind bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Eine telefonische Erreichbarkeit zu den unten genannten Zeiten ist sichergestellt.

UPDATE:

Liebe Gastgeber/innen, liebe Leistungsträger/innen Hahnenklees, im Zuge der aktuellen Situation mussten wir unsere Erreichbarkeiten nochmals anpassen. Die HAHNENKLEE tourismus marketing gmbh ist ab dieser Woche und bis auf Weiteres von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr von montags bis freitags per E-Mail und telefonisch erreichbar. Bei Fragen melden Sie sich gern bei uns. Wir wünsche Ihnen für diese schwierige Zeit weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit!

Weitere Informationen zu den Erlassen des Landkreises, der Stadt und der Landes Niedersachsen finden Sie unter dem Punkt "Weiterlesen"

Weiterlesen ...

Kitas und Schulen bleiben geschlossen

 Stadt setzt vorgeschriebene Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie um

Ab Montag, 16. März, bleiben die Grundschulen und Kindertageseinrichtungen im gesamten Goslarer Stadtgebiet geschlossen. Stadtverwaltung, Schulleitungen und Kita-Träger setzen damit die Verfügung der Niedersächsischen Landesregierung im Kampf gegen die Corona-Pandemie um. Die Regelung gilt bis zum 18. April.

Außerdem schließen ab dem morgigen Samstag alle Kultureinrichtungen der Stadt wie das Goslarer Museum und die Kaiserpfalz, Stadtbibliothek und Stadtarchiv. Ebenso bleiben das Schwimmbad Aquantic, die Jugendzentren, die Tourist-Informationen in Goslar und Hahnenklee sowie das Besucherbergwerk Rammelsberg geschlossen. Stadtführungen und geführte Wanderungen finden nicht statt. Der Landkreis Goslar hat ein Verbot sämtlicher öffentlicher Veranstaltungen erlassen. Damit ist auch die jährliche Müllsammelaktion abgesagt, die für den 28. März vorgesehen war.

Nach fachaufsichtlicher Weisung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung hat die Landesschulbehörde am Freitag die Erteilung von Unterricht landesweit untersagt. Das Kultusministerium hat parallel dazu den Betrieb von Kindertageseinrichtungen untersagt. Somit bleiben Goslars Grundschulen, Kindertagesstätten, Hort- und Krippengruppen geschlossen. Hier werden Notgruppen eingerichtet. Die Grundschulen regeln nach derzeitigem Kenntnisstand diese Notfallversorgung in Eigenregie, bei Kitas sind die Stadt bzw. die freien Träger zuständig. Die Stadtverwaltung wird die Notbetreuung koordinieren.

Die Voraussetzungen für einen Betreuungsplatz in einer Notgruppe sind allerdings hoch: Nur, wenn beide Elternteile bzw. Erziehungsberechtigte berufstätig und in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind, ist eine Betreuung möglich. Dazu gehören insbesondere Beschäftigte in der Gesundheitsversorgung, der Pflege, im Rettungsdienst, der Polizei und Feuerwehr oder im Vollzugsbereich. Darüber hinaus können gesondert zu begründende Härtefälle berücksichtigt werden. Eltern, auf die die genannten Kriterien zutreffen, werden gebeten, am Montag zunächst das persönliche Gespräch zu ihrer ursprünglichen Betreuungseinrichtung zu suchen. Im Laufe des Montags wird sich herauskristallisieren, wo Notgruppen eingerichtet werden.

Die Bürgerbüros in Goslar und Vienenburg bleiben geöffnet. Die Stadtverwaltung appelliert jedoch an alle Bürgerinnen und Bürger, nur absolut notwendige Behördengänge zu erledigen. Inwieweit Einschränkungen erforderlich werden, wird sich im Laufe der kommenden Woche klären.

Die Stadtbus Goslar GmbH hält den öffentlichen Personennahverkehr in Goslar aufrecht. Die Busse fahren bis auf Weiteres planmäßig. Zum Schutz des Fahrpersonals und der Fahrgäste ist der Einstieg ab sofort nur noch über die hintere Tür möglich. Der Fahrscheinverkauf wird deshalb bis auf Weiteres ausgesetzt.

Wie die vergangenen Tage gezeigt haben, verläuft die Entwicklung der Situation sehr dynamisch. In der kommenden Woche werden sich weitere Einzelheiten klären. Auf dem Internetauftritt des Landkreises Goslar fließen die regionalen und lokalen Informationen zur Corona-Pandemie zusammen: https://www.landkreis-goslar.de/index.phtml?object=tx,1749.10&ModID=7&FID=94.13479.1&mNavID=1749.9&sNavID=94.35. Des Weiteren hat der Landkreis ein Bürgertelefon eingerichtet.

 

 

Weiterhin Aufräumarbeiten im Wald, auf dem Rollstuhlwanderweg und auf dem Liebesbankweg

Sehr geehrte Gäste,

da der Harz in diesem Frühjahr von einer Sturmserie getroffen wurde, sind die Schäden in den Wäldern um Hahnenklee enorm. Die niedersächsischen Landesforsten haben uns auf Anfrage mitgeteilt, dass es zu so vielen Sturmschäden gekommen ist, dass diese nach Priorität sortiert und abgearbeitet werden müssen. Erschwerend kommt momentan die Wetterlage, mit massiven Niederschlägen, hinzu. Die Böden und Wege sind dadurch aufgeweicht, sodass Rückearbeiten zu massiven Schäden führen. Die Landesforsten sind weiterhin dabei die Aufräumarbeiten fortzuführen. Wann der Liebesbankweg und der Rollstuhlwanderweg wieder vollständig begehbar sein werden, können wir Ihnen leider nicht sagen. Wir hoffen jedoch auf eine schnelle Behebung.

Sportprogramme als Prävention - Kursangebote

sport

Im Vordergrund stehen die Vermittlung von Freude an Bewegung - passend zu Ihren Lebensumständen - sowie die Entwicklung eines aktiven und gesunden Lebensstils.

Präventionskurse - auch als Gesundheitskurse bekannt - helfen, Krankheiten vorzubeugen und einen gesünderen Lebensstil zu finden. Ernährungsberatung, Bewegung, Stressbewältigung, Rauchentwöhnung oder Suchtberatung und Entspannung werden angeboten.

Warum Bewegung?

  • Reduzierung von Bewegungsmangel durch gesundheitssportliche Aktivität
  • Vorbeugung und Reduzierung spezieller gesundheitlicher Risiken durch geeignete verhaltens- und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramm

Die meisten Krankenkassen bezuschussen die nachstehend aufgeführten Kurse.

Weiterlesen ...

Greif´s Dir - Einkaufsgutscheine jetzt erhältlich

einkaufsgutschein

Der Goslar Einkaufsgutschein ist das perfekte Geschenk: Er kann bei über 60 teilnehmenden Partnern im Stadtgebiet Goslar eingelöst werden und stärkt den stationären Einzelhandel. Ob bei einem gemütlichen Abendessen, einem spannenden Kinobesuch, einer entspannten Wellness-Behandlung oder für ein neues Outfit - der Möglichmacher kann vielseitig und ganz nach dem Geschmack des Beschenkten eingelöst werden. Die Akzeptanzstellen erkennen Sie am „GREIF'S DIR HIER“ Aufkleber. Zusätzlich finden Sie alle Partner im Begleitflyer sowie auf https://www.goslar.de/kultur-freizeit/einkaufen/einkaufsgutschein. Der Goslar Einkaufsgutschein ist bei fünf Verkaufsstellen erhältlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen ...

Einkaufen auch am Wochenende

Sie benötigen Lebensmittel auch am Wochenende? Kein Problem! Der Nahkauf in Lautenthal ist nur wenigen Autominuten von Hahnenklee entfernt und hat täglich - auch sonntags - von 8.00 Uh rbis 18.00 Uhr geöffnet.

Adresse:

Glückauf-Straße 1
38685 Langelsheim

Entdecken Sie mit der Goslar-App "Natur erleben" Hahnenklee und Goslar

wald harz

Für alle, die die Natur rund um Hahnenklee und Goslar erkunden und genießen möchten, gibt es ab sofort die neue Goslar-App „Natur erleben". Die App steht kostenfrei zum Download zur Verfügung und ist sowohl für iOS als auch für Android Geräte erhältlich. Naturliebhaber, Erholungssuchende, Wanderer oder geschichtlich Interessierte finden in der App vielfältige Informationen für Ihren Aufenthalt in den beiden Harzorten.

Weiterlesen ...

Informationen für Vermieter im Zuge der Corona-Krise

 Liebe Touristiker, liebe Vermieter, 

die Corona-Krise trifft die Welt, Deutschland, den Harz und auch Goslar und Hahnenklee mit voller Wucht. Nachdem das öffentliche Leben mehr und mehr zum Erliegen kommt, werden nun auch touristische Reisen im In- und Ausland untersagt.

In Goslar / Hahnenklee sind alle kulturellen Einrichtungen geschlossen und natürlich ist seit heute auch der Gästebeitrag ausgesetzt, auch wenn der formelle Erlass dazu uns noch nicht vorliegt.

Die Stadt, der Landkreis und natürlich auch die GMG und HTM können immer nur auf der Basis der aktuellen Lage handeln. Entscheidungen, die getroffen werden, müssen vielleicht schon in Kürze erneut überdacht und angepasst werden.

Wir werden uns bemühen Sie über weitere Änderungen auf dem Laufenden halten.

Bis auf Weiteres ist das Team der GMG und der HTM in den Geschäftsstellen nur noch telefonisch und per E-Mail erreichbar. Persönliche Termine sind nur noch nach vorheriger Absprache möglich.

Die Tourist-Informationen sind geschlossen. Sollten Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns gern. Auch wenn wir aufgrund der sich dynamisch verändernden Situation nicht jede Frage immer sofort und umfassend beantworten können, werden wir bei der Recherche entsprechend unterstützen.

Laut dem unten aufgeführten Schreiben gilt ab sofort: Betreibern von Beherbergungsstätten und vergleichbaren Angeboten, Hotels, Campingplätzen, Wohnmobilstellplätzen sowie privaten und gewerblichen Vermietern von Ferienwohnungen, von Ferienzimmern, von Übernachtungs- und Schlafgelegenheiten und vergleichbaren Angeboten ist es untersagt, Personen zu touristischen Zwecken zu beherbergen. Dies gilt auch für Betreiber von Kureinrichtungen und präventiven Reha-Einrichtungen. Anschlussheilbehandlungen im Sinne des SGB V sind hiervon ausgenommen. Bereits beherbergte Personen haben ihre Rückreise möglichst bis zum 19.03.2020, spätestens bis zum 25.03.2020 vorzunehmen.

Dies gilt vorerst bis zum 18. April. Eine Verlängerung der Maßnahme wird vermutet, in welchem Maße ist derzeit noch nicht klar. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten. 

Weiterlesen ...