Liebe Touristiker, liebe Vermieter, 

Urlaub ist schon bald wieder möglich!

Seit 6. Mai können Zoos und Tierparks, botanische Gärten, Freizeitparks, Freilichtmuseen, Outdoor-Sportanlagen und andere Einrichtungen mit weitläufigen Anlagen im Freien öffnen - dabei ist der Mindestabstand von 1,5 Metern aber Pflicht, auch beim Einlass und am Ausgang. Die Betreiber müssen entsprechend den Zutritt steuern. Pro Person sollen zehn Quadratmeter zur Verfügung stehen. Es liegt in der Verantwortung des Betreibers, Warteschlangen zu vermeiden und Hygienemaßnahmen zu treffen. Öffnen dürfen auch kulturelle Einrichtungen in Innenräumen wie Museen, Ausstellungen, Galerien und Gedenkstätten. Auch dort gilt der Mindestabstand, außerdem müssen in Innenräumen Mund und Nase bedeckt sein.

Ab 11. Mai dürfen nicht nur Zweitwohnungsbesitzer und Dauercamper sondern auch Urlauber in Ferienwohnungen unter bestimmten Voraussetzungen wieder übernachten. Ab 25. Mai werden dann auch Hotels, Pensionen und Jugendherbergen wieder öffnen dürfen. (Stand: 07. Mai)

Die Lockerungen sollen in einem 5 Stufen Plan durchgeführt werden. Diese finden Sie hier: https://www.ndr.de/corona2708.pdf?fbclid=IwAR2wa2Pry-ammHiHFUzfSnUsNUVNsW6aMsgmnWTm7AzuI1bcpsH_qvo2Hj0

Hinweise zu den Hygienregeln finden Sie in diesem PDF aufgeschlüsselt: Betriebliche Maßnahmen Hygienregeln

Wir bitten um Verständnis, dass wir - aufgrund der teilweise kurzfristigen Informationslage -  immer noch tagesaktuelle Informationen bereit stellen können.

Die Tourist-Information Hahnenklee ist ab dem 11. Mai von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr wieder geöffnet. BItte beachten Sie dabei die Maskenpflicht und den Mindestabstand. Weitere Informationen finden Sie direkt vor Ort.  

Der HTV fasst die Informationen wie folgt zusammen:

  1. Wiederbelegungsfrist: Ein Bett darf nur alle 7 Tage neu belegt werden. Möglich sind auch Belegungen von z.B. 4 Tagen. Dann müsste die Wohnung noch 3 Tage leer stehen und dürfte am 8. Tage neu belegt werden. 
  2. Die Wiederbelegungsfrist von 7 Tagen gilt in der Stufe 2 ab 11. Mai nur für Ferienwohnungen/ -häusern. Die 50 %-Auslastungsbeschränkung gilt hier nicht.
    Bei Campingplätzen, Bootsliegeplätzen, Wohnmobilstellplätzen gilt hingegen die 50 %-Auslastungsbeschränkung sowie zusätzlichen Hygieneanforderungen an die Gemeinschaftseinrichtungen (z.B. Sanitär), die hier derzeit noch nicht bekannt sind. D.h. hat der Platz 100 Stellplätze, dürfen nur 50 belegt werden.
  3. Ab der 3. Stufe, die nach derzeitigem Wissensstand ab 25. Mai beginnen soll, dürfen Hotels, Pensionen, Jugendherbergen etc. auch zur touristischen Nutzung (Ausschluss Wellnessbereiche) geöffnet werden. Hier gilt neben der Auslastungsbeschränkung auf 50 % auch die Wiederbelegungsfrist von 7 Tagen. Ziel ist die Beschränkung des Gästeumschlages und die sichere Einhaltung von Hygienemaßnahmen. Bei der Hotelgastronomie sind Selbstbedienung/ Buffet untersagt, die Essenszeiten sind zu terminieren. Insbesondere zu den Abstandsregelungen und Hygieneanforderungen wird bis 8. Mai noch ein detailliertes Konzept zwischen MW, MS, Dehoga, NGG und Kommunen erarbeitet.

Weitere Informationen:

 

Allgemeine Maßnahmen:


Urlaub:

Betreibern von Beherbergungsstätten und vergleichbaren Angeboten, Hotels, Campingplätzen, Wohnmobilstellplätzen sowie privaten und gewerblichen Vermietern von Ferienwohnungen, von Ferienzimmern, von Übernachtungs- und Schlafgelegenheiten und vergleichbaren Angeboten ist es untersagt, Personen zu touristischen Zwecken zu beherbergen. Dies gilt auch für Betreiber von Kureinrichtungen und präventiven Reha-Einrichtungen. Anschlussheilbehandlungen im Sinne des SGB V sind hiervon ausgenommen. Bereits beherbergte Personen haben ihre Rückreise möglichst bis zum 19.03.2020, spätestens bis zum 25.03.2020 vorzunehmen.


Schulen

Das Sozialministerium hat jetzt mit Wirkung vom 16.03.2020 den Unterrichtsbetrieb für alle Schulen sowie den Betrieb von Kindertageseinrichtungen, Kinderhorten sowie von erlaubnispflichtigen Kindertagespflegen (jede Tagespflegestelle, die ein Kind länger als 3 Monate und mehr als 15 Wochenstunden betreut) bis zum 18.04.2020 bzw. für den aktuellen Abiturjahrgang bis zum 14.04.2020 untersagt.

Ob und inwieweit Notbetreuungen für bestimmte Berufsgruppen angeboten werden, wird noch entscheiden und kommuniziert!

Darüber hinaus werden Schulfahrten und ähnliche Veranstaltungen von Schulen zum Schuljahrende untersagt.


Kindergärten

Das Sozialministerium hat jetzt mit Wirkung vom 16.03.2020 den Unterrichtsbetrieb für alle Schulen sowie den Betrieb von Kindertageseinrichtungen, Kinderhorten sowie von erlaubnispflichtigen Kindertagespflegen (jede Tagespflegestelle, die ein Kind länger als 3 Monate und mehr als 15 Wochenstunden betreut) bis zum 18.04.2020 bzw. für den aktuellen Abiturjahrgang bis zum 14.04.2020 untersagt.

Ob und inwieweit Notbetreuungen für bestimmte Berufsgruppen angeboten werden, wird noch entscheiden und kommuniziert!

Darüber hinaus werden Schulfahrten und ähnliche Veranstaltungen von Schulen zum Schuljahrende untersagt.


Alten- und Pflegeheime, Krankenhäuser, Pflege usw.


Veranstaltungen

Wir hoffen alle gemeinsam, dass diese schwierige Situation sich möglichst zeitnah entspannt.

Bitte bleiben Sie gesund!

Ihr Team des GOSLAR marketing gmbh & der HAHNENKLEE tourismus marketing gmbh

Weiterführende Links:

Land Niedersachsen:

www.niedersachsen.de/Coronavirus

Wirtschaftsministerium:

www.mw.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/informationen-zu-den-auswirkungen-des-coronavirus-185950.html

Landkreise:

www.landkreis-goslar.de

www.landkreisgoettingen.de

 

Weitere Informationen:

 

Downloads zum Thema Datenschutz:

Desweiteren finden Sie hier Informationen zu den folgenden Themen: